top of page
photo-1558555573-addb49e63ff7.webp

Die Plätze von Wien

Während eines Spaziergangs durch die Innenstadt von Wien passiert man unzählige besondere Plätze - ob prunkvoll oder kleinstädtisch.




Rooseveltplatz

Gleich vor dem Stadthaus erstreckt sich der Rooseveltplatz rund um die Votivkirche. Er ist benannt nach dem US-Präsidenten Franklin Delano Roosevelt. Eine von vielen Grünoasen in der Großstadt, beliebt nicht nur bei den Studenten, die hier in den Vorlesungspausen die Bänke gerne frequentieren.





Otto Wagner Platz

Der Platz vor der Österreichischen Nationalbank beherbergt seit 1925 den Ostarrichipark. Im Jahr 2021 wurde auf der Grünfläche die Gedenkstätte für die in der Shoah ermordeten jüdischen Kinder, Frauen und Männer aus Österreich errichtet. Seitdem lädt der Ort zu Ruhe und Einkehr.


Campus der Uni Wien

Das Gelände des ehemaligen Allgemeinen Krankenhauses besteht aus 13 begrünten Innenhöfen, in denen heute zahlreiche Universitätsinstitute untergebracht sind. Restaurants, Spielplätze und Grünflächen erfüllen die Plätze mit viel Leben.





Maria Theresien-Platz

Zwischen dem Kunsthistorischen und dem Naturhistorischen Museum, direkt an der Ringstraße gelegen, ist die Vergangenheit des Hauses Habsburg allgegenwärtig. Dominiert wird der große Platz vom monumentalen Maria Theresien-Denkmal.







Franziskanerplatz

Der kleine Franziskanerplatz mitten in Wiens altem Stadtkern ist eine besonders charmante Oase. Umrahmt vom Franziskanerkloster und Bürgerhäusern aus Barock und Klassizismus kann man die Athmosphäre bei einem Kaffee im Schanigarten genießen.

Museumsplatz

Hier befanden sich einst die kaiserlichen Hofstallungen. Die barocken Gebäude erhielten neue Nachbarn wie das Museum moderner Kunst, die Kunsthalle und das Leopold Museum und sogar ein Kindermuseum. Rund um den Museumsplatz kann man einen ganzen Tag verbringen, im Sommer laden die bunten Enzis zum Verweilen ein.





35 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page